Silvester in Bad Vigaun

Für ganz viele Menschen ist dieser Tag ein ganz Besonderer, es gibt viele verschiedene Traditionen und Möglichkeiten diesen Tag zu gestalten.

 

Wir haben einige Anregungen dazu gesammelt.

 

Silvester in Bad Vigaun

Silvester, der 31. Dezember ist der letzte Tag des Jahres, der sogenannte Altjahrestag.
In der katholischen Kirche ist dies der Namenstag des Papstes Silvester. 
 

Vielleicht ist der eine oder andere Tipp für euch dabei:

 

Eine Schitour auf den Schlenken in Bad Vigaun

Eine sehr schöne Tradition zum Jahresausklang ist es, sich mit den Tourenschiern zum Schlenkengipfel aufzumachen. Oben angekommen werdet ihr sehen, dass nicht nur ihr diese Idee hattet. Eine große Menschenschar versammelt sich jedes Jahr auf dem Schlenkengipfel um auf das neue Jahr anzustoßen.  

Fakten zur Schlenken Tour:  

  • Start: Parkplatz Innerer oder Äußerer Rengeberg
  • Dauer: etwa 2 Stunden
  • Aufstieg: ca. 630 Höhenmeter
  • Schlenkengipfel: auf 1648 m Seehöhe
  • Panorama: Grandios
  • Abfahrt: Mittelschwer
  • Kondition: Mittel

 

Eine Winterwanderung entlang der Lebensader Taugl in Bad Vigaun

Diese circa 1 ½ stündige Wanderung im Naturschutzgebiet an der Taugl lädt ein die Natur zu entdecken und schöne Eindrücke für den letzten Tag des Jahres zu sammeln. Wir starten beim Parkplatz der Mittelschule Bad Vigaun, spazieren an der Kirche vorbei und die Dorfstraße entlang zum Eingangsportal der Lebensader Taugl. Von der Römerbrücke geht es die Langgasse und den Feldlweg entlang wieder retour zum Ausgangspunkt. Wer allerdings den Wald liebt, kann den gleichen Weg einfach wieder retour marschieren!

 

Räuchern gehen in Stall und Haus

Ein sehr schöner Brauch ist es, in einem gusseisernen „Pfandl“ wohlriechendes Räucherwerk auf einer Kohle zum Rauchen zu bringen. Der Geruch soll böse Geister vertreiben und Krankheiten von Haus und Hof fernhalten. Dazu könnt ihr in bei Erika Moser in der NaturThek alle dafür notwendigen Produkte erwerben.

 

Fondue oder Raclette Essen mit der Familie oder Freunden

Ungezwungen und entspannt in geselliger Runde das gemeinsame Essen genießen. So lässt sich gemütlich und ohne Küchenstress Zeit am Esstisch verbringen. Jeder bereitet sich so sein eigenes Mahl zu. Vorbereitete Saucen und Salate dürfen für den Gaumenschmaus nicht fehlen. Beim Fondue wird Fleisch, Würsterl, verschiedenes Gemüse in heißem Fett oder in heißer Suppe gegart. Am Raclette ist jeder sein eigener Grillchef!

 

Blei gießen

Über eine Kerze wird das Blei zum Schmelzen gebracht. Sobald es flüssig ist, wird das Metall in eine Schüssel mit kaltem Wasser gegossen. Die Gebilde die so entstehen können nun mit etwas Phantasie gedeutet werden. Was kann die entstanden Figur darstellen? Pilze und Hufeisen sind ein Symbol für Glück und Reichtum… und sonst, lasst einfach eurer Phantasie freien Lauf!

 

Das neue Jahr begrüßen

Mit einem Glas Sekt zu Mitternacht anstoßen und dann mit dem Wiener Walzer in das neue Jahr hineintanzen! Allen Freunden einen „Guten Rutsch“ wünschen!

 

Glückssymbole verschenken

Neben Glücksklee und Rauchfangkehrer werden auch Hufeisen und Schweinderl gerne an die Liebsten verschenkt!

 

 

Wie immer ihr das alte Jahr ausklingen lasst und das neue Jahr begrüßen werdet – wir wünschen euch von Herzen alles Gute, Gesundheit, Erfolg und viel Freude im Jahr 2022!